07.04.2016 - Rund um unsere Schule im letzten Monat

Es ist ein arbeitsreicher Monat an unserer Schule gewesen, hier die Neuigkeiten aus den letzten Wochen.

Jean, ein freiwilliger Helfer aus Kanada, leitete einen Theater- und Zeichnen-Workshop mit 30 unserer Schüler. Sie haben viel Spass dabei gehabt, Spiele zu spielen, die Vertrauen schaffen und Fähigkeiten in gemeinsamen Zeichnen entwickeln.

Ehemalige Mitglieder der Liberian Invincible Eleven (1. Liga Fußballmannschaft), Aaron Jallah und Fallah Lahai, besuchten die Schule für einen Coaching-Workshop mit unseren begeistertsten Fußballern. Wir hoffen, dass solche Workshops eine regelmäßige wöchentliche Tätigkeit für unsere Schüler werden, mit einer rotierenden Reihe von Trainern, die sie begeistern können.

Unser High-School-Quizzing-Team nahm an einem Schülerwettbewerb von Rock International teil, der zwischen den verschiedenen Schulen in der Amazonas-Region stattfand. Das LREC-Team schaffte es bis zum Finale gegen die Methodist-Schule, kassierte aber schließlich eine Niederlage nach einem anstrengenden Spiel. Der vielleicht dankbarste Aspekt dieser Erfahrung kam jedoch nicht vom Wettbewerb selbst, sondern aus der Vorbereitung. LREC-Lehrer Rafic Assad und Peter Konmen luden das Team zu einer 3-Tage-Betreuung und Trainingslager ein, um den Teilnehmern Teamarbeit und Lernfähigkeiten beizubringen, die sicherlich lange über dieses Turnier hinaus von Wert sein werden.

Vier Schüler an unserer Mittelschule nahmen außerdem am Buchstabierwettbewerb auf Kreisebene teil. Schüler Tamba Fayiah aus der 8. Klasse errang dabei den 3. Platz und darf jetzt auf der Regionalebene weitermachen, zusammen mit SchülerInnen aus der Brigade-School.

Wir haben noch keine öffentliche Wasserinfrastruktur in Duazon, und sind stattdessen auf ein Bohrloch angewiesen, aus dem wir das Wasser bis zu einem erhöhten Speichertank hochpumpen und von da aus durch Schwerkraftzuführung durch die Röhren senden, um den nötigen Druck zu erzeugen. Nach 10 Jahren soliden Diensts hat der alten Wasserturm zu rosten angefangen und muss nun ersetzt werden. Vor kurzem haben wir also die Arbeit an einer neuen Zementstruktur begonnen, die sich nicht nur haltbarer als die Alte erweisen, sondern auch die Speicherkapazität unseres Reservoirs verdoppeln sollte, um mit unserer immer wachsenden Schülerzahl mithalten zu können.

Als wir damit angefangen haben, die High School zu erweitern, haben wir gewusst, dass es eine Herausforderung wird, an genügend Räumlichkeiten  zu kommen. 2014 wurde der Bau des neuen 3-Klassenzimmer-Trakts für unsere 7. Klassen abgeschlossen, aber ab September haben wir zum ersten Mal Schülerinnen aus allen Schulstufen von Nursery bis zum letzten Schuljahr, die 12. Klasse! Als vorübergehende Maßnahme haben wir unsere ehemalige Bibliothek in zwei Klassenzimmer verwandelt, die durch hölzerne Trennwände getrennt werden. Die Bücher aus der Bibliothek werden in den Klassenzimmern aufgehoben, wo sie zu jeder Tageszeit unseren SchülerInnen leicht zugänglich sind. Allerdings können die Holztrennwände Lärmstörungen nicht verhindern, und deshalb haben wir auch vor kurzem mit der Arbeit an einer soliden Mauer zwischen unserer Kindergarten- und 7. Klasse angefangen. Diese ist nun kurz vor der Fertigstellung und wird es uns ermöglichen, den Raum besser nutzen zu können, bis wir einen zusätzlichen Flügel für unsere High-School-Gebäude abschließen können. (Falls Sie uns dabei unterstützen möchten, gehen Sie einfach zu unserer Spenden-Seite – es kommt auf jede Kleinigkeit an!)

In anderen Nachrichten erhielten wir vor kurzem vom Bildungsministerium eine Lieferung Lehrbücher für den Einsatz auf dem oberen High-School-Niveau. Wir freuen uns darauf, damit zu arbeiten.

Das war es für heute, aber es ist immer etwas los am LREC!

07.04.2016 - Rund um unsere Schule im letzten Monat Es ist ein arbeitsreicher Monat an unserer Schule... mehr »
14.01.2016 - WHO erklärt das Ende der Ebola-Epidemie in Liberia Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat heute in... mehr »